VB BilderrahmenDer lee­re Rah­men

Nichts ist zu sehen am Anfang der christ­li­chen Zeit­rech­nung. Vom gekreu­zig­ten Jesus gibt es kei­ne Dar­stel­lung. Auf­ge­schrie­ben und erzählt wird es sehr wohl:

Wir ver­kün­di­gen Chris­tus als den Gekreu­zig­ten:
für Juden ein empö­ren­des Ärger­nis, für Hei­den eine Tor­heit, für die Beru­fe­nen aber, Juden wie Grie­chen, Chris­tus, Got­tes Kraft und Got­tes Weis­heit. (1 Kor 1,23).

Pau­lus ver­kün­det es in sei­nen Brie­fen, die Evan­ge­li­en berich­ten von Kreu­zi­gung und Tod Jesu. Es gehört zum Kern der Bot­schaft von Jesus, als dem Sohn Got­tes. GANZE GESCHICHTE