VB BilderrahmenDer lee­re Rah­men

Nichts ist zu sehen am Anfang der christ­li­chen Zeit­rech­nung. Vom gekreu­zig­ten Jesus gibt es kei­ne Dar­stel­lung. Auf­ge­schrie­ben und erzählt wird es sehr wohl:

Wir ver­kün­di­gen Chris­tus als den Gekreu­zig­ten:
für Juden ein empö­ren­des Ärger­nis, für Hei­den eine Tor­heit, für die Beru­fe­nen aber, Juden wie Grie­chen, Chris­tus, Got­tes Kraft und Got­tes Weis­heit. (1 Kor 1,23).

Pau­lus ver­kün­det es in sei­nen Brie­fen, die Evan­ge­li­en berich­ten von Kreu­zi­gung und Tod Jesu. Es gehört zum Kern der Bot­schaft von Jesus, als dem Sohn Got­tes. GANZE GESCHICHTE

Unter der Rubrik “kreuz” werden bis Ostern im zweitägigen (!) Wechsel “Kreuzesdarstellungen” gezeigt und gedeutet. Alle bereits gezeigten Bilder und die sie begleitenden Texte werden im “Archiv” gesammelt. Um diese Bilder erneut zu betrachten, bitte einfach die entsprechende Seitenzahl anklicken.